Über uns

Über uns

Auf einen Blick

 

Die 1816 gegründete Banque Cantonale de Genève (BCGE) leistet einen entscheidenden Beitrag zur Unterstützung und Förderung der regionalen Wirtschaft. Die BCGE ist eine Universal- und Handelsbank, deren Hauptaufgabe darin besteht, einen Beitrag an die wirtschaftliche Entwicklung Genfs und der gesamten Region zu leisten. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, bietet sie Privat- und Firmenkunden – vom KMU bis zum multinationalen Konzern – wie auch institutionellen Kunden ein komplettes Angebot an Bankdienstleistungen.

Dank ihrer soliden Verankerung in einem Kanton von internationaler Bedeutung kann die BCGE ihren Kundinnen und Kunden ein vielfältiges und kundennahes Angebot zur Verfügung stellen: tägliche Bankgeschäfte, Private Banking, Asset Management, Vorsorge, Finanzierungen (Hypotheken, Kredite für Unternehmen und öffentliche Körperschaften, Import/Export), Handelsraum, Financial Engineering, Corporate Finance (Unternehmensbewertung und -übertragung, Private Equity) sowie Global Commodity Finance.

Die BCGE ist eine gut kapitalisierte, sichere Bank und verbindet ihre vielfältigen Geschäftsbereiche mit Innovationskraft und Transparenz und wird so zu einer verlässlichen Partnerin für ihre Kundinnen und Kunden. Die BCGE-Gruppe betreibt mit ihren fast 800 Mitarbeitenden ein Netzwerk von 21 Filialen in Genf, bietet zahlreiche Online-Services sowie eine Reihe von spezialisierten Dienstleistungen in Lausanne, Zürich, Basel, Lyon, Annecy und Paris und verfügt darüber hinaus über Repräsentanzen in Dubai und Hongkong. Die BCGE ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (Valorennummer 35 049 471).
 

 

Das Geschäftsmodell
 

Ein vielseitiges Geschäftsmodell als Abbild der Genfer Wirtschaft

Die Unternehmensstrategie der BCGE ist auf nachhaltigen und langfristigen Erfolg ausgerichtet. Sie richtet sich sowohl an Privat- als auch an Firmenkunden, vom KMU bis zum multinationalen Konzern, sowie an Institutionen. Das Geschäftsmodell der BCGE basiert auf einem Kern aus traditionellen Aktivitäten, die auch heute noch eine grosse Rolle spielen. Es wird regelmässig angepasst, wodurch die Fähigkeiten und die Leistungsfähigkeit der Bank ständig erweitert werden. Diese Entwicklungen ermöglichen es der Bank, ein umfassendes und attraktives Dienstleistungsangebot bereitstellen zu können. Aufgrund dieser strategischen Entscheidungen konnte bei den Finanzergebnissen ein konstantes Wachstum erzielt werden.

 

Eine langfristig orientierte Finanzpolitik

Um einer äusserst vielfältigen Kundschaft kompetitive Lösungen anbieten zu können, entwickelt die Bank spezielle Geschäftsbereiche, die wiederum in Kernbereiche unterteilt werden. Das Geschäftsmodell der BCGE entspricht dem einer Universalbank. Oberstes finanzielles Ziel ist eine kontinuierliche Wertsteigerung, die hauptsächlich auf organischem und qualitativem Geschäftswachstum beruht (incremental growth business model). Die strategischen Entscheidungen und die operative Führung haben in erster Linie eine langfristige Steigerung des Aktionärswerts der Bank (ausgedrückt durch die Börsenkapitalisierung) zum Ziel, selbst wenn dies zu Lasten der kurzfristigen Profitabilität gehen sollte. Sie sollen sicherstellen, dass genügend Investitionen getätigt werden, das Risikoprofil nicht zu stark erhöht oder das ethische Verhalten der Bank in irgendeiner Weise geschwächt wird.

 

Eine passende Lösung für jedes Marktsegment

Die Ausrichtung der Geschäftsbereiche, der Geschäftspolitik und der Ressourcen der Bank geschieht auf der Grundlage umfassender Marktstudien und einer Einschätzung der Zugänglichkeit und des Potenzials bestimmter Märkte. Fünf der vierzehn Geschäftsbereiche der Bank konzentrieren sich auf die Privatkundschaft, die zu einem Drittel des Gesamtumsatzes beiträgt. Diese Bereiche umfassen: tägliche Bankgeschäfte, Vermögensberatung, Sparen und Vorsorge, Private Banking und Privatfinanzierungen. Von den acht Geschäftsbereichen, die Unternehmen gewidmet sind, kümmert sich die Hälfte um das Kreditgeschäft. Dabei handelt es sich um die Finanzierung von Unternehmen, Geschäftsimmobilien, öffentlichen Körperschaften sowie um das Trade Finance. Die übrigen Bereiche umfassen die Strategische Finanzberatung, die Finanzmärkte, Dienstleistungen für institutionelle Anleger sowie für Banken und Versicherungen. Der vierzehnte und letzte Geschäftsbereich betrifft die Auflegung und Verwaltung von Anlagefonds.

 

Zwei Drittel des Umsatzes der Gruppe stammen von Unternehmen und öffentlichen oder privaten Institutionen

Die Bank führt die verschiedenen Geschäftsbereiche mit dem Ziel, das Rendite-Risiko-Verhältnis jedes einzelnen Bereichs zu optimieren und operative Synergien zwischen den Bereichen zu nutzen. Sie setzt ihre Eigenmittel bestmöglich ein und sichert gleichzeitig ihren langfristigen Fortbestand durch eine im Regulierungs- und Finanzrahmen festgelegte Sicherheitsmarge. Nachdem bereits ein hohes Mass an Kapitalverwendung erreicht wurde, gilt die Priorität nun zusätzlichem Wachstum in weniger kapitalintensiven Tätigkeitsbereichen.