Login Kundenbereich

Beachten Sie beim Einloggen in den Kundenbereich bitte diese elementaren Sicherheitsregeln.

Verwenden Sie stets einen sicheren Computer

  • Führen Sie Ihre BCGE Netbanking-Transaktionen nie von einem öffentlichen Computer, in einem Internet-Café, einem Hotel usw. aus. Der Systemadministrator des Geräts könnte alle Ihre Transaktionen verfolgen oder versuchen, Ihre Verbindung zum BCGE Netbanking zu stören, um Transaktionen auf Ihren Konten durchführen zu können.
  • Verwenden Sie keine schlecht oder gar nicht gesicherte WLAN-Verbindung zur Durchführung Ihrer Bankgeschäfte.
  • Melden Sie sich nicht als Systemadministrator an und verwenden Sie BCGE Netbanking nicht mit einem Gastzugang.

Sie dürfen diese Informationen an niemanden weitergeben. Selbst die Mitarbeitenden der BCGE verfügen nur über Ihre Benutzer-ID. Ihr Passwort und die PIN-Codes Ihrer Karten kennen nur Sie selbst. Mitarbeitende der BCGE würden Sie niemals telefonisch oder per E-Mail nach diesen Codes fragen.
Immer mehr E-Commerce-Websites verlangen bei der Bezahlung Ihrer im Internet getätigten Einkäufe Ihre E-Banking-Zugangscodes. Der Betreiber der Website loggt sich dann mithilfe Ihres Zugangscodes ins E-Banking ein und bucht den Betrag von Ihrem Konto ab. Diese Websites verweisen im Allgemeinen auf Partnerschaften mit einer Vielzahl von Schweizer Banken, was natürlich nicht stimmt. Geben Sie Ihre Zugangscodes niemals an irgendwelche Websites oder andere Dritte weiter. Bei Problemen müssten Sie selbst für alle auf Ihren Konten entstandenen Verluste aufkommen, da Sie Ihre Zugangsdaten an Dritte oder schlimmstenfalls sogar an böswillige Personen weitergegeben haben.
 

Verwaltung von Cookies

Um die Verbindung mit dem BCGE Netbanking zu ermöglichen, muss in Ihrem Browser ein Cookie der BCGE gespeichert werden. Dieses Cookie dient dazu, die Verbindung sicherer zu machen.

Überprüfung der Adresse

  • Vergewissern Sie sich stets, dass die Adresse des BCGE Netbankings mit https://www.bcge.ch oder https://netbanking.bcge.ch beginnt und dass das kleine Schloss angezeigt wird. Es bestätigt, dass die Verbindung sicher und die Website authentifiziert ist.

Wenn Sie auf das Schloss klicken, wird ein von der Zertifizierungsinstanz Digicert Inc. ausgestelltes Zertifikat angezeigt. Es informiert Sie darüber, dass https://www.bcge.ch oder https://netbanking.bcge.ch eine Website der Banque Cantonale de Genève ist.
Es ist nicht nötig, die gesamte in der Adressleiste Ihres Browsers angezeigte Adresse zu überprüfen. Was nach https://www.bcge.ch oder https://netbanking.bcge.ch folgt, ist nicht von Bedeutung.

 

Fehlermeldungen

Solange Sie sich im BCGE Netbanking befinden, sollten Sie alle Fehlermeldungen aufmerksam lesen.
Achten Sie auf Benachrichtigungen, die nicht vom BCGE Netbanking stammen und von anderen Websites oder Programmen erzeugt worden sein könnten. Solche Nachrichten können darauf hindeuten, dass Ihr Computer infiziert wurde. Machen Sie im Zweifelsfall einen Screenshot Ihres Bildschirms, schliessen Sie das BCGE Netbanking und kontaktieren Sie unsere Hotline.
 

Anzeige von Cronto Sign

Wenn Sie im BCGE Netbanking mittels Cronto Sign eine Transaktion durchführen, nehmen Sie sich die Zeit um zu überprüfen, ob die in Ihrem Authentifizierungsmittel angezeigte Ansicht auch mit der aktuellen Stufe der Transaktion auf Ihrem Computer übereinstimmt. Kontrollieren Sie ausserdem immer, ob die angezeigten Angaben korrekt sind, bevor Sie Ihren Code eingeben und die Transaktion bestätigen.
Stimmen die Angaben nicht überein, könnte dies bedeuten, dass Ihr Computer mit Schadsoftware infiziert ist oder dass Ihre Sitzung durch einen Betrüger übernommen wurde.
Machen Sie im Zweifelsfall einen Screenshot Ihres Bildschirms, schliessen Sie das BCGE Netbanking, starten Sie Ihren Computer neu und kontaktieren Sie unsere Hotline (058 211 21 00).


Seien Sie bei Online-Transaktionen stets wachsam und kontrollieren Sie systematisch sämtliche Angaben Ihrer Transaktionen, bevor Sie diese bestätigen:

  • Seien Sie bei Ihren Online-Transaktionen stets wachsam.
  • Kontrollieren Sie die am Bildschirm angezeigten Angaben, wie z. B. den Betrag, ganz genau.
  • Überprüfen Sie, ob die Stufe der Transaktion der Ansicht auf dem Bildschirm entspricht.
  • Geben Sie keine Zugangsdaten ein und bestätigen Sie keine Ihrer Transaktionen, bevor Sie nicht sämtliche Angaben bei jeder Stufe ganz genau kontrolliert haben.


Wenn Sie sich mittels Cronto Sign beim BCGE Netbanking einloggen:

  • Überprüfen Sie die auf Ihrem CrontoSign-Gerät angezeigte Nachricht. Sie muss das Datum Ihres letzten Logins und einen Bestätigungscode enthalten.
   
 


Wenn Sie mittels Cronto Sign im BCGE Netbanking eine Zahlung unterzeichnen

  • Überprüfen Sie die auf Ihrem Gerät angezeigte Nachricht.
  • Kontrollieren Sie, ob die angezeigten Angaben mit den Angaben Ihrer Zahlung übereinstimmen, bevor sie diese bestätigen.
   


Sollten die Angaben nicht übereinstimmen

  • Geben Sie den von Ihrem Gerät (Cronto Sign) angezeigten Code nicht ein.
  • Kontaktieren Sie umgehend die BCGE Netbanking-Hotline unter der Nummer 058 211 21 00 (Montag bis Freitag von 7.30–19.30 Uhr, samstags von 9.00–16.00 Uhr).

Sitzung beenden

Wenn Sie Ihre BCGE Netbanking-Sitzung beendet haben, klicken Sie auf die Schaltfläche «Abmelden», um sich sicher abzumelden.
Führen Sie diesen Schritt nicht aus, bleibt Ihre Sitzung weitere 10 Minuten lang aktiv. Ein Dritter könnte während dieser Zeit auf Ihre Konten zugreifen. Sollte eine Person Ihren Computer übernehmen, kann sie einfach zu Ihrer BCGE Netbanking-Sitzung zurückkehren, indem sie in Ihrem Browser auf die Schaltfläche «Zurück» klickt.
Wenn Sie hingegen auf «Abmelden» klicken, muss die Verbindung zum BCGE Netbanking (unter Eingabe des Benutzernamens, des Passworts und des zufällig generierten Codes) wieder komplett neu aufgebaut werden, wodurch jeder unerlaubte Zugriff verhindert wird.

 

Auf dem Computer gespeicherte Daten löschen

Wenn Sie im Internet surfen, speichert Ihr Browser sämtliche von Ihnen besuchte Seiten in einem Verzeichnis Ihres Computers mit dem Namen «Cache» oder «Temporäre Internetdateien».
Auch die von Ihnen heruntergeladenen Dateien, wie z. B. Ihre E-Dokumente, werden in diesem oder in einem anderen von Ihnen gewählten Verzeichnis, z. B. auf Ihrem Desktop, gespeichert.
Um die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu gewährleisten und um zu verhindern, dass ein Dritter, der Ihren Computer benutzt oder sich eventuell illegal Zugriff darauf verschafft, diese Dateien lesen oder beschaffen kann, wird empfohlen, die Dateien in diesem Verzeichnis, auf Ihrem Desktop oder in einem anderen von Ihnen gewählten Verzeichnis zu löschen (ein Vorgang der auch «Cache leeren» genannt wird). Überprüfen Sie stets, wo Ihre Dateien gespeichert werden, damit Sie diese auch korrekt löschen können.

Teilen Sie Ihre Zugangsdaten mit niemandem

Ihre Authentifizierungsmittel (Benutzername, Passwort und BCGE Netbanking-Karte) sind Ihre Schlüssel für den Zugang zum BCGE Netbanking und somit zu Ihren Daten bei der BCGE.
Der Schutz Ihrer Authentifizierungsmittel ist von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Daher ist es wichtig, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Notieren Sie auf keinen Fall Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen auf Ihrem BCGE Netbanking-Aktivierungsschreiben. Bei Verlust oder Diebstahl hätte eine Drittperson dadurch Zugang zu Ihren Codes.
  • Bewahren Sie das BCGE Netbanking-Aktivierungsschreiben an einem sicheren Ort auf.
  • Wählen Sie Passwörter, die schwer zu erraten sind. Verwenden Sie dabei Zahlen und sowohl Gross- als auch Kleinbuchstaben.
  • Vermeiden Sie Passwörter, die es einem Dritten ermöglichen könnten, eine Verbindung zu Ihnen herzustellen (Geburtsdatum, Telefonnummer, Vornamen Ihrer Kinder usw.).
  • Verwenden Sie unter keinen Umständen ein Passwort, das Sie bereits für eine andere Website benutzen.
  • Ändern Sie Ihr Passwort regelmässig (alle 3 Monate).
  • Wenn Sie sich im Kundenbereich einloggen, fragt die BCGE lediglich nach Benutzernamen und Passwort. In keinem Fall werden eine Kopie/Foto des Aktivierungsschreibens oder sonstige Informationen (Geburtsdatum, Telefonnummer, Adresse) verlangt.

Sie dürfen diese Informationen an niemanden weitergeben. Selbst die Mitarbeitenden der BCGE verfügen nur über Ihre Benutzer-ID. Nur Sie alleine kennen Ihr Passwort. Mitarbeitende der BCGE würden Sie niemals telefonisch oder per E-Mail nach diesen Codes fragen.
Immer mehr E-Commerce-Websites verlangen bei der Bezahlung Ihrer im Internet getätigten Einkäufe Ihre E-Banking-Zugangscodes. Der Betreiber der Website loggt sich dann mithilfe Ihres Zugangscodes ins E-Banking ein und bucht den Betrag von Ihrem Konto ab. Diese Websites verweisen im Allgemeinen auf Partnerschaften mit einer Vielzahl von Schweizer Banken, was natürlich nicht stimmt. Geben Sie Ihre Zugangscodes niemals an irgendwelche Websites oder andere Dritte weiter. Bei Problemen müssten Sie selbst für alle auf Ihren Konten entstandenen Verluste aufkommen, da Sie Ihre Zugangsdaten an Dritte oder schlimmstenfalls sogar an böswillige Personen weitergegeben haben.

 

Merken Sie sich Ihr Passwort und schreiben Sie es nirgendwo auf:

  • Lernen Sie Ihr Passwort auswendig.
  • Wenn Sie ein sehr starkes Passwort verwenden, das nur schwer zu behalten ist, und Sie es sich daher notieren, achten Sie darauf, dass Sie es an einem sicheren Ort aufbewahren.
  • Notieren Sie Ihr Passwort keinesfalls auf Ihrer BCGE Netbanking-Karte. Bei Verlust oder Diebstahl hätte eine Drittperson dadurch Zugang zu Ihren Codes.
 

Vermeiden Sie Passwörter wie Geburtsdatum, Vornamen usw.:

  • Wählen Sie Passwörter, die nur schwer zu erraten sind. Verwenden Sie dabei Zahlen und Buchstaben.
  • Vermeiden Sie Passwörter, die es einem Dritten ermöglichen könnten, eine Verbindung zu Ihnen herzustellen (Geburtsdatum, Telefonnummer, Vornamen Ihrer Kinder usw.).
  • Verwenden Sie unter keinen Umständen ein Passwort, das Sie bereits für eine andere Website benutzen.
Kontakt Kontaktformular